Die Ergebnisse der G+J e|MS Mobile 360° Studie

24.09.2018 | G+J MEDIENTREND TEAM

Es ist wieder soweit! Mit der aktuellen G+J e|MS Mobile 360° Studie 2018 erhalten wir erneut spannende Einblicke in die Welt der Smartphones, Tablet PCs und erfahren mehr über die Nutzung des mobilen Internets. Das ist alleine durch Ihre Unterstützung im G+J medientrend Panel möglich! Dafür von uns an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön. Gerne präsentieren wir Ihnen, ganz exklusiv vorab, die neusten Erkenntnisse dieser repräsentativen Online-Befragung.

TitelchartDie Studie mit 1141 Teilnehmern macht erneut Folgendes deutlich: Egal ob zu Hause (82%) oder unterwegs (64%) – das Smartphone wird überall und nahezu jederzeit genutzt. Mehr als ein Drittel (36%) der User in Deutschland nutzen es gar innerhalb der ersten und letzten 10 Minuten des Tages, direkt nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafengehen. Mit Hilfe der Studie ist schnell ersichtlich, welchen hohen Stellenwert Smartphones in unserer Gesellschaft haben.

Die Unterschiede zwischen den Altersgruppen sind in Bezug auf die Welt der Smartphones oftmals enorm. Für drei Viertel der Nutzer, die unter 30 Jahre alt sind, geht der erste Griff zum Smartphone, wenn sie sich informieren möchten. Bei den über 60 Jährigen gilt das gerade einmal für ein Viertel!

Vor allem für die Nutzung sozialer Netzwerke gilt: Je älter der Nutzer, desto geringer die Social Media Nutzung. Dabei ist die Nutzung von Instagram und YouTube bei den unter 30 Jährigen im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überdurchschnittlich – das große Netzwerk von facebook hingegen spricht eher Nutzer an, die älter als 30 Jahre alt sind. Der Wandel der Zeit.

Thematisch neu erfasst wurde in diesem Jahr die Podcast Nutzung und der Umgang mit Sprachassistenten. Podcasts sind in der Gesellschaft anscheinend noch eine Randerscheinung – starke 70% der Deutschen geben an, selten bis nie Podcasts zu hören. Auch die Sprachassistenten, bekannt unter den Namen Alexa oder Google Home, werden skeptisch gesehen und wecken beim Großteil der Befragten eher negative Assoziationen und mehr als die Hälfte (52%) können es sich (noch) nicht vorstellen, intelligente Sprachassistenten in Zukunft zu nutzen.


Ergebnischart
Nun soll es um die Mediennutzung ganz allgemein gehen. Welchen der folgenden Aussagen stimmen Sie zu? Wenn ich mich informieren möchte, greife ich zuerst zu meinem Smartphone. (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=1141 )

Wow! Wir konnten mit der aktuellen G+J e|MS Mobile 360° Studie 2018 sehr viele spannende Erkenntnisse erarbeiten und wir sind gespannt, wie sich die mobile Nutzung in den kommenden Jahren weiterentwickeln wird. Es warten bestimmt viele Neuheiten auf uns, die unseren Alltag durcheinander wirbeln werden.

Wir laden Sie herzlich ein, einen Blick in die Gesamtergebnisse der Studie zu werfen. Unter diesem Link können Sie ab sofort alle Ergebnisse als PDF einsehen, herunterladen und in die Welt hinaustragen. Wir danken Ihnen für die Mitarbeit im G+J medientrend und freuen uns auf die nächste spannende Befragung.


Zurück zur Übersicht

Aktuelle News

Frage des Monats

Streamingdienste für Musik sind auf dem Vormarsch und bieten fast alles, was die Musikwelt hergibt! Wie sieht es bei Ihnen aus: Welches Medium verwenden Sie primär, um Ihre Lieblingsmusik zu hören?

(1697 Teilnehmer bisher)