Gretas Segelaktion!

21.11.2019 | G+J MEDIENTREND TEAM

Das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Nicht ganz unschuldig daran ist Greta Thunberg, die die Fridays for Future Bewegung startete. Sie ist zur Schlüsselfigur der mittlerweile internationalen Bewegung geworden. Doch eine Aktion, die gemischte Reaktionen hervorrief, war ihre emissionsfreie Atlantiküberquerung zum UN-Klimagipfel Ende September. Sie segelte innerhalb von zwei Wochen über 5000 Kilometer nach New York. Zu der Aktion und der Bewegung um Greta Thunberg haben wir Sie in der letzten Frage des Monats nach Ihrer Meinung gefragt. Das Thema fand hohen Anklang und so haben wir eine Teilnehmerzahl von 986 Personen.

Fast jeder Fünfte Teilnehmer stimmte der Aussage „Umweltschutz ist wichtig, aber da sollten lieber Profis ran.“ zu (18,6%). Das hingegen trifft genau den Punkt, den Fridays for Future kritisiert, nämlich dass die Politik zu wenig tut. Ganze 45,1% von Ihnen stehen hinter der Fridays for Future Bewegung, fanden die Segelaktion aber etwas übertrieben. Sehr beeindruckt von der Aktion Greta Thunbergs sind immerhin 34,8%. Sie finden es beeindruckend, was Greta Thunberg für den Klimaschutz macht und stehen hinter ihr. Nur 1,5% der Befragten sagen, Klimaschutz sei ihnen egal.

In einem sind sich aber 98,5% der Teilnehmer einig – Klimaschutz ist ein wichtiges Thema, das unbedingt angegangen werden muss. Ob nun von Politikern oder Jugendlichen - hoffen wir, dass sich in Zukunft wirklich etwas ändert ...

Zurück zur Übersicht

Aktuelle News

Gretas Segelaktion!

  • G+J MEDIENTREND TEAM
  • 21.11.2019

Frage des Monats

Der 09. November 1989! Vor 30 Jahren fiel die Mauer, ein Jahr später kam die Einheit. Doch noch heute wird Kritik laut, dass Ost und West in Deutschland noch gespalten ist. Wie ist Ihre Haltung dazu?

(251 Teilnehmer bisher)